Historischer Sieg für Standing Rock

Die Entscheidung der Army Corps of Engineers, die Genehmigungen für weitere Bohrungen unter dem Missouri River nicht zu gewähren, wurde am 4. Dezember gefällt. Dies ist das vorläufige Aus für die Dakota Access Pipeline(!)

Ein historischer Moment

Ein historischer Moment für die Geschichte Nordamerikas ist das. Man kann es noch nicht so richtig fassen und es bleibt auch abzuwarten, wie die Sache in den nächsten Jahren weitergeht – u.a. mit dem Präsidenten Trump. Zunächst sind es aber erstmal ein großer Sieg und bedeutsame, glückliche Tage für viele der Amerikanischen Ureinwohner und natürlich hier ganz besonders der Menschen, für die das Wasser des Oahe Sees – wie überall auf der Erde – heilig ist und die in und um Standing Rock leben.

standing-rock

Standing Rock Sioux Tribe

Dies ist auch eine Zeit zu danken und zu denken an die weltweiten Bemühungen indigener Organisationen und die friedlichen Proteste vieler Menschen weltweit.

Mehr als 200 Stämme

Im Oceti Sakowin Camp (Camp der sieben Ratsfeuer) am Cannonball River kamen mehr als 200 Stämme zusammen sowie unzählige Helfer und Unterstützer aus der ganzen Welt. Es gab einen wichtigen Brief von Bernie Sanders an Präsident Obama und eine Administration, die schließlich die Aufmerksamkeit auf den Fall bekam und – für die Menschen – handelte.

„Wir unterstützen voll und ganz die Entscheidung der Regierung und loben mit größter Dankbarkeit den Mut, der von Präsident Obama, dem Armeekorps, dem Justizministerium und dem Innenministerium gebraucht hat, Schritte zu unternehmen, um den Lauf der Geschichte zu korrigieren und das Richtige zu tun“, sagte Dave Archambault II, der Tribal Chairman des Standing Rock Sioux Tribe, in einer Erklärung vor wenigen Tagen.

In Norwegen, so wird berichtet, konnten die Sami mit dazu beitragen, dass die größte Bank des Landes die Finanzierung des Projekts der Dakota Access Pipeline zurückzog.

Was passiert jetzt?

In den nächsten zwei Jahren soll es eine Studie zu möglichen Auswirkungen der Pipeline auf die Umwelt geben. Soweit die Lage. Das Camp bleibt erst einmal. Dort schneit es gerade und die Temperaturen sind weit unter Null.

Standing Rock steht für den weltweite Schulterschluss für die Rechte der Menschen der Erde. Die Ratsfeuer brennen. Die Gebete wurde erhöht. Nun beten wir für einen guten Weg heraus aus dem Schlamassel und hinein in eine gesunde, lebensbejahende Zukunft für alle.

Gute Verbindungen zu Standing Rock

Eine gute Freundin von uns, Ann Linnea, die auch bereits am Beuerhof mit Christina Baldwin ihr The Circe Way Praktikum abhielt, wird noch bis Mitte Dezember dort sein, um zu helfen.
John Fire Lame Deer war am Sonntag/Montag mit einem Konvoi Büffelfleisch dort. Es soll auch Zeremonien gegeben haben. Manchmal, so scheint es, kommen die Dinge zur rechten Zeit, aus allen Richtungen zusammen. Und dann ist es plötzlich so offensichtlich:

We are in this together.
We are all natural.
We are all related.

Mitakuye Oyasin

 


Am Wochenende, 10.-11. Dezember 2016, findet die monatliche Schwitzhütte am Beuerhof statt. Wir möchten für unsere indianischen Freunde Geld sammeln. Die Spenden gehen an John Fire Lame Deer und helfen der erweiterten Familie und Verwandten im Reservat.